Umsatzsteigerung und gesicherter Zahlungsfluss mit der Patienten- Teilzahlung im Rahmen einer kalkulierten Absatzfinanzierung

Kundenbindung und Kundengewinnung durch Mehrwertleistungen

Umsatzsteigerung und gesicherter Zahlungsfluss mit der Patienten-Teilzahlung im Rahmen einer kalkulierten Absatzfinanzierung.

  • Individuelle Vermarktungskonzepte erhöhen Ansehen und Kompetenz
  • Sinnvolle Teilzahlungskonzepte für hochwertigen Zahnersatz für Ihre Patienten

Nahezu jedes Zahntechnische Labor fertigt hochwertige prothetische Versorgungen und Rekonstruktionen, deren Preis leicht einige tausend Euro erreichen. Das und wie diese Summen vom Patient beglichen werden, darüber macht sich das Labor im Allgemeinen keine Gedanken.

Denn schließlich hat ja der Zahnarztkunde die Arbeit beim Labor bestellt, – und ist somit der Verkäufer des Labors an vorderster Front. Ihm, dem Zahnarzt obliegt die Überzeugungskraft gegenüber seinen Patienten, hochwertige und teure Prothetik verständlich darzulegen und den Vergleich zur Standardversorgung begreiflich zu machen. Stimmt der Patient zu, so hat die Praxis auch noch dafür Sorge zu tragen, dass nach Behandlungsende die Rechnung vom Patient gezahlt wird, damit auch die Laborrechnung ausgeglichen werden kann.

Diese Phase wird von Jahr zu Jahr kritischer, denn die Zahlungsmoral hat bei Privatpersonen ebenso wie in der Wirtschaft deutlich gelitten, wobei das Ende noch nicht abzusehen ist. Vielfach gehen Zahlungen mit deutlicher Verspätung ein, was die Geldverkehrskosten drastisch steigen lässt. Nicht selten gewährt die Praxis den Patienten eine Ratenzahlung, die ebenfalls das Budget belasten. Und dann sind da noch die Totalausfälle, die bei Verrechnung in Praxis und Labor die Habenseite spürbar schwächt.

Finanzierungskonzepte dienen dem Verkauf

Die Dentallabore stellen z.T. sehr teure, hochwertige Produkte her und tragen gegenüber dem Patienten nicht die Fürsorge, Finanzierungsmöglichkeiten und Formen vor Auftragserteilung hinreichend darzustellen. Diese Sorglosigkeit ist erstaunlich, kennt doch ein jeder die Praktiken in der normalen Wirtschaft und dem Konsumentenbereich.

Da gibt es für OLED-Fernseher, die nur einen Bruchteil einer Suprakonstruktion kosten, gleich die günstige Finanzierung mit, – sechs Monate Ratenzahlung mit nur sensationellen 1,9% effektivem Jahreszins. Weitaus günstiger als die Überziehung des privaten Kontokorrentrahmens. Viele Wünsche werden so erfüllt, die ohne ein Finanzierungskonzept nicht zum Geschäft würden.

Was Anbieter der gängigsten Konsumgüter können, sollte das Labor auch können. Speziell für diesen (scheinbar) hochsensiblen Markt gibt es ein sogenanntes Patienten-Teilzahlungskonzept, das individuell auf die unterschiedlichen Bedürfnisse und Ausrichtungen der Labors und Praxen angepasst ist. Seit Jahren finden die Patienten DENTA.pay© auf vielen Theken der Praxis Rezeption, um die schönen, neuen Zähne finanzierbar zu machen.

Die Initiative und die gesamte Steuerung dieses Systems liegt von A bis Z bei einer Abrechnungsstelle im Kölner Raum der ZAG Plus Medical Finance. Hier werden auf Wunsch individuelle Unterlagen im Labordesign hergestellt, ebenso für die großen und kleineren Laborgruppen, die dem Kind dann auch einen anderen Namen geben. Der Variabilität sind kaum Grenzen gesetzt, so dass jedes Labor im Rahmen der Darstellung, der Zinssubvention, der Kostenaufteilung und des Auszahlungsmodus nahezu freie Wahl hat. Hier lässt die Zentrale einen erheblichen Spielraum, um dem Labor zu seiner Patiententeilzahlung zu verhelfen.

Dabei ist das System vergleichsweise enorm günstig und wirtschaftlich. Günstig, weil bei dem Konzept des DENTA.pay© Finanzierungsprogramms keinerlei laufende monatliche oder jährliche Betreuungsgebühren, bzw. Lizenzkosten erhoben werden. Hieraus folgert die Wirtschaftlichkeit, da nur dann die Subventionsgebühr berechnet wird, wenn eine Finanzierung zustande gekommen ist und somit das Labor auch meist eine höherwertige Arbeit hergestellt und verkauft hat.

Hochwertige Versorgung zu günstigen Konditionen

Ein sinnvolles Teilzahlungskonzept erweist sich für alle Beteiligten als deutliche Hilfe, die sich im Ablauf wie folgt darstellt:

Frau Müller erhält in der Praxis Dr. Meier eine alternative Konstruktions- und Kostenplanung zur Versorgung des vierten Quadranten:

„Bei der einfachen Versorgung sind die hinteren Zähne ganz aus Metall, dafür zahlen Sie EUR XX dazu. Schöner und besser ist sicherlich eine vollverblendete Keramikbrücke, da erkennt man keinen Zahnersatz. Diese hochwertige Arbeit ist natürlich teurer, aber dafür können Sie Ihren Eigenanteil z.B. in bequemen 12 Monatsraten mit nur 2,9% eff. Jahreszins zahlen.“

Prima, denkt sich da Frau Müller und freut sich über optimale Zähne und auf Ihren Urlaub, denn die Urlaubskasse wird durch den neuen Zahnersatz nicht geplündert.

„Mach ich“ stimmt Frau Müller zu und füllt den Vorantrag zur günstigen Finanzierung aus. Nach Eingang bei der Abrechnungsstelle wird von dort aus alles veranlasst, um der Praxis innerhalb kürzester Zeit grünes Licht zu geben, – die Behandlung kann beginnen, die Finanzierung und der Geldfluss ist sichergestellt. Gibt es mal kein grünes Licht, so zeigt dies dem Behandler, eine kostengünstigere Alternative zu wählen oder auch den Weg der Vorkasse zu beschreiten.

Nach der Fertigstellung und Eingliederung erhält die Abrechnungsstelle die Abschlussbetätigung, die als Grundlage zur direkten Auszahlung dient. Die Vorteile für alle Beteiligten sind klar erkennbar:

Frau Müller kann sich eine höherwertige Versorgung leisten, Dr. Meier erhält die Auszahlung direkt auf sein Konto und genießt 100%igen Ausfallschutz, – und das Labor fertigt z.B. anstelle einer Vollgussbrücke eine vollkeramisch verblendete Brücke.

Das ergibt finanzielle Vorteile für alle Beteiligten

Die wirtschaftliche Situation des Labors (und der Praxis) wird durch die Anfertigung höherwertiger Versorgungen positiv beeinflusst, selbst unter Einbeziehung der Subventionsgebühren. Die Subvention ist eine sogenannte Zinsvorauszahlung, durch die es ermöglicht wird, kundenfreundliche Zinssätze zur Verfügung zu stellen. Beim Beispiel einer fünfprozentigen Subvention auf den Finanzierungsbedarf ergeben sich 0,0% Zinsen bei 4 bis 6 Monaten und nur 2,9% Zinsen für 12 Monate.

Die Berechnungsgrundlage ist der Eigenanteil als Finanzierungsbedarf, der im Allgemeinen bei höherwertiger Versorgung niedriger ist als die Laborleistung. Somit ist die höhere Zinssubvention von einmalig fünf Prozent in der Kalkulation oft deutlich weniger. Für das Labor kommen weitere Argumente hinzu, die die Kosten-Nutzen-Relation nochmals verbessern:

Das Labor kann mit dem Zahnarzt vereinbaren, nur dann die zinsgünstige Subvention zu übernehmen, wenn es sich z.B. um höherwertige Arbeiten ab EUR X handelt, oder und in der Preisgestaltung und Kalkulation den Subventionssatz mit einfließen lässt. Dies ist ein durchaus legitimes Mittel, denn auch im Konsumentenbereich oder im Autohandel ist der Sonderzins kein Geschenk, sondern mit eingerechnet. Frau Müller ist es nahezu gleich, ob sie nun z.B. EUR 162,00 oder EUR 166,50 im Monat zahlt, – sie kann sich Ihren Wunsch nach schönen Zähnen erfüllen.

Mit der Patiententeilzahlung DENTA.pay© haben Sie gut Lachen.

Die ZAG Plus entwickelte DENTA.pay© speziell für die Bedürfnisse von Patienten, die auf hochwertigen Zahnersatz nicht mehr verzichten wollen.

Finanzierungsprogramme für Zahnersatz, wie z.B. Denta.pay, verhelfen zur Erreichung höherer Umsätze für Zahnarztpraxen, die gleichzeitig dem Zahnarzt die direkte Auszahlung bei 100 prozentiger Sicherheit gewährleisten.

Neben diesen Vorteilen bietet das Labor seinem Zahnarztkunden mit DENTA.pay© direkten Liquiditätsfluss mit 100%igem Ausfallschutz zum Nulltarif, – eine Leistung, die die Praxis sonst mit einigen Prozent teuer zahlen muss. Ein Instrument zur Kundenbindung und Kundengewinnung. Ausgestattet mit individuell gestalteten, oder auch der Standardausführung der Unterlagen, wie z.B. Patientenflyer, Praxisinfo, Helferinnenfibel und Praxisposter, können die Labors sicher die ein oder andere Kundenbeziehung ausbauen und festigen, mit dem Wissen, für die kommende Zeit der höheren Zuzahlung das richtige Mittel zu haben.

Wir machen intelligente Unternehmensfinanzierung möglich.

Jetzt bequem Finanzierungsangebot einholen, unsere kompetenten Finanzexperten stehen Ihnen gerne zur Verfügung.

Mo. – Fr. von 8:00 bis 17:00 Uhr ✆ 02241 913131